Bericht vom Vorstandswochenende 12.-14. Juli 2019

Vom 12.-14. Juli 2019 haben wir uns in Saarbrücken getroffen. Nach einem gemeinsamen Kochen als Teambuilding-Maßnahme sind wir unsere Tagesordnungspunkte angegangen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Punkte “Zukunft des Saarklang-Festivals”, das Alumnitreffen mit Mitgliedsversammlung, die Neuordnung der Mitgliederverwaltung und die Präsenz in den Online-Medien.

Wir haben uns mit dem diesjährigen Saarklang-Team (stellvertretend David Eckstein und Leon Ripplinger (stellvertretende Leitung)) getroffen. Festgehalten wurde, dass es auch 2020 ein Saarklang-Festival geben soll. Das Hauptziel des Festivals ist dabei die praktische Weiterbildung der Studierenden. Das Festival soll weiterhin genre- und generationsübergreifend bleiben und kostenlos sein. Der Kreativität der Studierenden sollen dabei kaum Grenzen gesetzt werden. Das MuMa-Netzwerk wird als Träger des Festivals in Zukunft die Kommunikation mit dem ausführenden Team intensivieren, um den Austausch zu verbessern.

Das Alumnitreffen und die Mitgliederversammlung werden am 26.10. in Saarbrücken stattfinden. Lasse sowie Kayla (wahrscheinlich) und Maya (ebenfalls wahrscheinlich) werden mit der Durchführung beauftragt. Das Alumnitreffen soll in Kooperation mit dem Fachschaftsrat insbesondere Erstsemesterstudierende fördern.
Für die Online-Auftritte wurde ein Fahrplan für die Website mit neuen Inhalten erstellt. Philipp und Clarissa haben sich bereit erklärt diese für den Verein zu pflegen.

Nach einem Skype-Gespräch mit Marie wird sie in Zukunft zusammen mit Kayla Instagram und Facebook betreuen. Insbesondere Instagram-Takeover, Stadtheraushebungen und “5 steps how to…” sollen einen sichtbaren Mehrwert abbilden. Der Twitter-Account wird ab sofort von Janosch mit aktuellen Meldungen aus der Kreativwirtschaft gefüttert.

Unsere Arbeit mit der neuen Datenbank gestaltet sich als schwieriger als erwartet. Sowohl die SEPA-Überweisungen als auch das angedachte Mitgliedssystem mit eigenen Profilen für jedes Mitglied stellen große Herausforderungen dar. Leonie und Kayla arbeiten intensiv an Lösungen.

Über Philipp Krechlak

Intelligent, charmant, gut aussehend, sportlich, aber vor allem eins: bescheiden. Exilschwabe, zunächst im Saarland, jetzt in der (Kur)pfalz. War naiv genug zu glauben, dass mit dem Ende des Studiums (Wirtschaftsmathe in UL, Musikmanagement in SB) und dem Arbeitsalltag (Orchestermanagement bei der Staatsphilharmonie in LU) der Ernst des Lebens beginnt. Nebenher: Orga. & Pos. beim Brassensemble blechimpuls (Ulm) Blog(mit)gründer musik-mitallemundvielscharf.de (Internet) Freier Mitarbeiter Print&Online sowie #sperrsitz-Blogger bei "neue musikzeitung" (Regensburg) Ehrenamtliche Tätigkeit bei der Jeunesses Musicales Deutschland e.V./musik:verbindet (Weikersheim) Mitorganisator KLANGRAUSCH (Saarbrücken, Mannheim, ??)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.