Gründung im Weltkulturerbe

10330514_344344725722368_5498311788543020421_n

Saarländisches Musikmanagement-Netzwerk gründet sich in der Ausstellung „Generation Pop!“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Regelmäßiger Pop-Stammtisch im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Im Rahmen der Ausstellung „Generation Pop!“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte hat sich am Donnerstag, den 7. November 2013, das neue „Musikmanagement Netzwerk der Universität des Saarlandes“ gegründet. Ziel der Initiative ist, die Studenten des Studiengangs „Musikmanagement“ an der Universität des Saarlandes und der Hochschule für Musik Saar auch über ihr Studium hinaus zu vernetzen.

Zur Gründungsveranstaltung diskutierten saarländische Pop-Experten über die Zukunft der Musikwirtschaft im Saarland. Es wurde verabredet, dass in der Ausstellung „Generation Pop!“ ein regelmäßiger „Pop-Stammtisch“ eingerichtet wird. Akteure der saarländischen Kulturszene werden sich hier treffen, um zu besprechen, wie die saarländische Popkultur durch gemeinsame Aktionen gefördert werden kann.

Meinrad Maria Grewenig, Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, sagte zur Gründung des saarländischen „Musikmanagment Netzwerkes“:

„Früher galt der Satz: „Hohe Kultur ist das, wo niemand hingeht“. Kulturmanagement und Musikmanagement tragen dazu bei, dass sich das geändert hat und ändert. Sie bringen vordergründig so unversöhnliche Dinge wie Wirtschaft und Kultur zusammen. Denn schließlich geht es im Kern darum, möglichst viele Menschen durch Kunst und Kultur zu berühren.“

Ein Anliegen der Großausstellung „Generation Pop!“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte besteht darin, einen Impuls für die Weiterentwicklung der Popkultur im Saarland und in der Großregion SaarLorLux zu bieten.

(Ausschnitt aus der Pressemeldung des Weltkulturerbes Völklinger Hütte)